Skip to main content

Supermoto Brille

Hast du dich fĂŒr einen Supermoto Helm entschieden, darf natĂŒrlich die passende Supermoto Brille nicht fehlen. Diese haben meistens eine EinheitsgrĂ¶ĂŸe und  passen sich dementsprechend jedem Crosshelm an. Großer Beliebtheit erfreuen sich bunte und verspiegelte Brillen. Hier ist die Frage: Setzt man auf eine knallige Optik oder soll das Sichtfeld unverfĂ€lscht bleiben? Ich persönlich fahre lieber mit normalem Glas, auch wenn der Sonnenschutz dort natĂŒrlich nicht so stark gegeben ist.

Doch bevor man diese feinen Entscheidungen trifft, sollte man sich zunÀchst die wichtigen Fragen Stellen. Diese werde ich im folgenden erlÀutern.

Brauche ich eine Supermoto Brille?

Diese Frage kann man ganz leicht beantworten. Die Supermoto Brille ist nur erforderlich, falls du die einen Cross Helm tragen willst. Bei diesen Helmen befindet sich nĂ€mlich keine Brille im jeweiligen Angebot. Es wird nur der Helm vertrieben und eine Brille muss seperat gekauft werden. Dies kann man als Nachteil ansehen, aber ich denke man sollte daraus einen Vorteil ziehen: Man hat sehr großen Handlungsspielraum und kann seine Anpassung variieren. Man kann viele Brillen mit einem (oder mehreren) Helmen kombinieren. Ob man dies von der Stimmung oder vom Wetter (verspiegelt/unverspiegelt) abhĂ€ngig macht ist dabei egal.

Wenn du einen Integralhelm oder einen Crosshelm mit Visier trĂ€gst stellt sich diese Frage natĂŒrlich nicht, da diese beiden Helmarten einen integrierten Schutz fĂŒr die Augen bzw. das gesamte Gesicht beinhalten.

Kann man jede verspiegelte Brille tragen?

GrundsĂ€tzlich gilt bei Verspiegelungen: Die verspiegelte Brille muss fĂŒr den Straßenverkehr zugelassen sein. Es gibt bauĂ€hnliche Snowboard Brillen, welche ausdrĂŒcklich darauf hinweisen, dass man diese auf der Straße nicht verwenden darf.

Zudem musst du gewĂ€hrleisten, dass du immer genug siehst, sodass keine BeeintrĂ€chtigung im Straßenverkehr vorliegt. An hellen Tagen wird dir niemand das Tragen verbieten können, bei DĂ€mmerung kann es da schon ganz anders aussehen, Stichwort „Daylight use only„.

Bin ich bei einem Unfall versichert?

Bei einem Unfall könnte es dennoch im Zweifelsfall unangenehme Folgen haben. Die Versicherung könnte dort nachhaken oder dein Sichtfeld in Frage stellen, besonders zu frĂŒher oder spĂ€ter Stunde. Deswegen solltest du beim Erwerb einer verspiegelten Brille in ErwĂ€gung ziehen zusĂ€tzlich ein unverspiegeltes Visier zu kaufen. Der Austausch klappt meistens reibungslos und man ist auf der sicheren Seite.

Anmerkung: Die ist keine rechtlich relevante Information. Im Zweifel muss ein Anwalt herangezogen werden.

 

Fazit

Im Endeffekt kommt es auf die eigene Sicht der Dinge an. Wenn dich ein Wechselglas nicht stört, kannst du gerne zu verspiegeltem greifen. Denn: Solange man bei Sonnenschein fÀhrt gibt es keinerlei Probleme und das Licht ist angenehm abgedunkelt, doch ein dichter Waldweg kann diesen Vorteil schnell zunichte machen.

 

Du brauchst eine Supermoto Brille? Hier findest du mehr: