Skip to main content

Supermoto Kombis – die bessere Alternative?

Die wenigsten Leute, die ich kenne, fahren selbst mit einer passenden Supermoto Kombi durch die Gegend. Woran kann das liegen? Welche Vor- und Nachteile hat eine Kombi? All diesen Fragen möchte ich auf den Grund gehen. Wie immer folgt der kurzen Auflistung eine Vertiefung der einzelnen Punkte. Der Artikel soll den unentschlossenen und den interessierten dabei helfen eine individuell passende Entscheidung beim Thema Schutzausrüstung zu treffen.

Supermoto Kombi

Vorteile:

  • Bestmöglicher Schutz
  • Passform ideal für die Supermoto
  • Einfachste Komplettlösung
  • Einheitliche optik

Nachteile:

  • Kosten
  • Passende Größe nicht immer einfach zu finden
  • Offroad gibt es einfachere Lösungen

 

Die Nachteile

Fangen wir mit den Nachteilen an. Klar, eine Kombi ist im allgemeinen nicht günstig und ist egal, ob diese einteilig oder zweiteilig ist. Die „Kosten“ bewegen sich meist ab 300 Euro und sind nach oben hin relativ offen. Doch diese Kosten kommen ebenfalls auf dich zu, wenn du keine Kombi hast sondern eine Hose und eine Jacke einzeln kaufst. Die Entscheidung sollte im vorhinein getroffen werden. Wer erst später merkt, dass eine Kombi das richtige ist hat vorher schon anderes Equipment gekauft. Dann wird es natürlich doppelt teuer. Das wollen wir aber natürlich hier mit dem Beitrag vermeiden.

Ein wenig problematisch kann es allerdings bei der Größenfindung werden. Jeder Mensch hat individuelle Maße. Damit meine ich eher die Verhältnisse zwischen Armen, Beinen und dem Torso als die eigentliche Körpergröße. Solltest du zu einer Gruppe gehören, die nicht ganz der Norm entspricht, führt oft kein Weg an einer maßgeschneiderten Lösung vorbei. Damit sicherst du dir deinen Tragekomfort. Den meisten Kunden werden allerdings die Komplettlösungen passen, deswegen sollte man diese zuerst testen.

 

Die Vorteile

Doch entstehen wirklich Kosten, wenn du einen Sturz hast und dir körperliche Schäden erspart bleiben? Ich würde in diesem Fall eher von einer guten Investition sprechen. Eine kombi ist das nonplusultra an Schutz. Nicht ohne Grund werden diese von Profi-Fahrern genutzt. Gerade die Kombis aus Leder sind perfekt dafür geeignet einem Sturz vom Motorrad und dem Rutschen am Asphalt entgegenzuwirken. Gerade eine einteilige Kombi kann hier punkten. Es kommt in keinem Fall zu einer Lücke im Schutz. Es kann also nicht passieren, dass deine Jacke hoch rutscht und die Hose nach unten. Dadurch würde ein ungeschützter Beckenbereich resultieren. Da die meisten Kombis aus Leder sind wird auch hier beim Material das beste eingesetzt, das es derzeit gibt. Leder schneidet bei den meisten Tests etwas besser ab als die Ausführung in Textil. Die einen schwören auf Leder, die anderen auf Textil. Entscheide hierbei nach deinem Bauchgefühl oder frage Bekannte nach Erfahrungen.

Des Weiteren muss man die perfekte Passform ansprechen. Supermoto Kombis haben sich genau auf uns spezialisiert., denn durch die aufrechte Sitzposition sind nicht alle Kombis geeignet. Der Supermoto Fahrer sitzt aufrecht und hat dadurch eine ganz andere Reichweite als der Fahrer einer Supersportler. Diese liegen oft nach vorne gebeugt auf dem Tank. Wir hingegen sitzen wie auf einem Bürostuhl. Dementsprechend muss Komfort in dieser Position geschaffen werden. Dies schaffen die speziellen Kombis sehr gut. Der Kombi fühlt sich nicht wie ein Fremdkörper an, er wird eins mit dem Fahrer, Kurve um Kurve.

Zudem kann man mit einer Supermoto Kombi alles direkt in einem abdecken. Das erleichtert den Kauf und das Zusammenstellen einer gesamtheitlichen Schutzausrüstung. Man muss sich nur noch um die Peripherie Gedanken machen, da der Torso perfekt geschützt ist. Diese Vereinfachung macht es auch bei einer Pause unkompliziert. Einen Einteiler kann man bequem öffnen oder nach hinten fallen lassen. Beim Zweiteiler kann man die Jacke natürlich im gesamten ausziehen und ist keinem Hitzestau ausgesetzt.

Passende Einteiler

Einteiler bei FC Moto.

 

Passende Zweiteiler

Zweiteiler bei FM Moto.

 

Fazit

Um die Eingangsfrage zu beantworten: Ich glaube, dass sich viele nicht bewusst sind, dass es passende Supermoto Kombis gibt. Und wenn sie es dann erfahren ist es meistens zu spät, da schon zu einer anderen Lösung gegriffen wurde. Ferner könnte der Preis ein Gegenargument sein, doch wie oben klar wurde ist der Preis nicht wirklich höher als bei der anderen Lösung. Im Nachhinein würde ich mich definitiv für eine Kombilösung entscheide. Aufgrund fehlender Infos über das Thema Supermoto im Allgemeinen habe ich mich damals für die klassische Motorrad Ausrüstung entschieden: einzelne Jacke und einzelne Hose in der Textilausfertigung. Ich will nicht sagen, dass ich diese beiden Käufe bereue, doch im Endeffekt wäre eine Kombi die bessere Alternative für mich gewesen. Aber das soll nicht heißen, dass bei dir das selbe Ergebnis steht. Am besten gehst du deine eigenen Präferenzen durch. Solltest du also viel auf der Straße oder Rennstrecke fahren ist der Griff zur Kombi die Konsequenz, die gewählt werden sollte. Bist du eher der Typ City Cruiser oder Offroad Fan, dann sind die anderen Lösungen für dich zielgerichteter. Wie immer kommt es auf die eigene Verwendung an und man sollte die Vor- und Nachteile mit dem Budget und der Einsatzmöglichkeit abwägen.

 

Ich hoffe dieser Artikel hat dir bei der Entscheidungsfindung geholfen.

 

Liebe Grüße und weiterhin eine gute Fahrt!